Unterverbandsfest in Witzwort

Beim diesjährigen Unterverbandsfest in Witzwort gewannen wir zum ersten Mal in der 110 jährigen Geschichte unseres Vereins gleichzeitig den A- und B-Pokal.
Aber der Reihe nach:
Zur Vorbereitung auf die Standkämpfe des 86. UV-Festes beim BV Witzwort, führten wir am Freitagabend des 10.Juni um 19:00 Uhr in Kaltenhörn unseren 15-Mann-Felkampf gegen den BV Heverbund durch. Bei herrlichem Wetter zeigten unsere Boßler eine sehr gute Mannschaftsleistung und gewannen mit 3 Schott und 50 m.
Am Sonntag fuhren wir dann mit unserer A- und B-Gruppe nach Witzwort, um als letzte der 12 Vereine an den Start zu gehen. Und es wurde wieder mal ein Krimi. Die Stände waren nicht schlecht, aber ziemlich knupperich. Außerdem leichter Gegenwind. K-Bund war hoch mit 1050 m bei einem Fehlwurf. Dennis Niehus legte als 1. Werfer 213 m vor. Chris Dittelbach als 2. 217,5 m. Alles lief nach Plan. Als 3. Werfer kam Neuling Nick Niehus, leider mit 2 Fehlwürfen. Nun ging das große Rechnen los. Hatten wir doch schon einen Fehlwurf mehr, als der BV K-Bund. 4. Werfer warf Neuling Paul Balsmeier mit super sicheren 180,5 m. Um noch eine Chance zu haben, musste Sven Grimsmann als 5. Werfer schon mindestens 200 m werfen. Nach kurzer Rücksprache mit Jürgen, ging unsere (immerhin auch schon 39-jährige) Nr. 1 Sven, mit vollem Risiko und vollem Tempo in seine Würfe und warf unglaubliche 205 m. Dies hatte er schon lange nicht mehr auf dem Stand geworfen. Nun war wieder alles drin. Udo, der fleißig mitgeschrieben hatte, vermeldete: Um zu gewinnen, brauchen wir noch 174 m. Jürgen warf dann als letzter Werfer 175 m, und so gewannen wir zum 14. Mal den A-Pokal mit 1052,5 m bei 2 FW.
Nun folgte noch die B-Gruppe, die ebenfalls als letzte Gruppe startete. Auch hier waren wir gut besetzt. Hoch war bis dahin der BV Witzwort mit
769, 5m bei 3 FW. Unsere B-Gruppe war an diesem Tag nicht nur gut, sondern auch sicher und kam auf sehr gute 896,5 m bei einem FW.
Hierfür verantwortlich waren: Swenn Martens 153,5 m, Jürgen Wansiedler 168,5 m,Stefan Ebsen 155 m, Marc Hinrichs, 163 m, Dierk Krebs, 156 m
und Stefan Flor 100,5 bei 1 FW.
Unterverbandsmeister mit 248 m und Tagesbester mit 263,5m wurde Mike Plähn (21 Jahre) vom BV-K-Bund vor
Jan Johannsen 223 m (BV Koldenbüttel) und  Chris Dittelbach mit 217 m, der wieder extra aus Berlin gekommen war.
Seniorenmeister (Ü 50) wurde Jürgen Niehus.

Lüch op

Europameisterschaft im Boßeln und Klootschießen 06.05.2016 – 08.05.2016 in Ootmarsum (Niederlande)

Im Zeitraum vom 06.05.2016 – 08.05.2016 fanden in Ootmarsum in den Niederlanden die 15. Europameisterschaften im Boßeln und Klootschießen statt.
Von unserem Verein hatten sich Dierk Krebs beim Feldboßeln, Dennis beim Standkampf (Männer) und Nick ebenfalls im Standkampf (Jugend) für den Verband Schleswig-Holsteinischer Boßler qualifiziert.

Das Event war vom Holländischen Verband (NKVB) perfekt organisiert worden.
Die Stände waren, sowohl auf dem Stand und dem Feld, wie auch auf der Straße kaum zu übertreffen.
Hinzu kam, dass das Wetter mit konstantem Sonnenschein bei 25° auch seinen Teil zu den tollen Bedingungen beitrug.

Am ersten Wettkampftag waren die Straßenboßler gefordert.
In dieser Disziplin sind die Schleswig-Holsteiner krasser Außenseiter war.
So sicherte sich Irland erneut Gold mit der Mannschaft und auch im Einzel durch den dreifachen Europameister David Murphy.

Am Samstag dann folgte mit dem Standkampf die Disziplin, in welcher sich der VSHB die größten Medaillenchancen ausmachte.
Die männliche Jugend startete mit Nick als Reservewerfer um ca. 09:00 Uhr als erste aller Mannschaften und sicherte sich absolut souverän den Sieg in der Mannschaft.
Der Abstand zu den anderen Verbänden wird dann deutlich wenn man sich die Einzel-Platzierungen der männlichen Jugend anschaut.
Die vier Werfer des VSHB landeten auf den Plätzen 1,2,3 und 4.

Nach der weiblichen Jugend (Mannschaftsgold) und den Frauen (Mannschaftssilber) waren am Nachmittag die Männer an der Reihe.
Mit Dennis war der BV. St. Peter-Ording, wie bereits vier Jahre zuvor (2012 waren Dennis und Chris Dittelbach dabei) wieder in der deutschen Paradedisziplin vertreten.
Die Mannschaft war gut aufgestellt und aufgrund der hohen Dichte an sicheren, weiten Werfern, hatte man sich das Ziel gesetzt, das zweite Mal nach 1996, Mannschaftsgold bei den Männern zu gewinnen.
So begann der VSHB auch sehr stark mit dem späteren Vizeeuropameister Jan Johannsen (260,85 m).
Dennis, als zweiter Werfer, konnte mit 237,84 m ebenfalls überzeugen.
Nach weiteren starken Würfen von Torsten Gebert 246,39 €, hatten wir bereits einen Vorsprung von ca.50 m erboßelt.
An Nr. 4 startete bei unseren Konkurrenten vom FKV der spätere Europameister Hendrick Rüdebusch, dessen Einzelwürfe bei 96,17 m, 93,54 m und 96,71 m landeten. Somit wandelte sich unser Vorsprung ab diesem Moment in einen Rückstand um.
Trotz weiterer starker Leistungen von Kai Funk (253,42 m) und Andre Peterson (248,79 m) gelang es uns nicht mehr, den Friesischen Klootschießerverband vom Treppchen zu stoßen.
So mussten wir uns erneut mit Silber zufrieden geben.
Es war jedoch für jeden aktiven Boßler und auch für viele Schlachtenbummler ein unvergessliches Erlebnis.

Am Sonntag fand der Wettkampf im Feldboßeln statt.
Durch zwei erste Plätze in der Qualifikation, konnte sich Dierk Krebs souverän für diesen Wettkampf qualifizieren.
Somit startete Dierk auch in der letzten Gruppe, zusammen mit den stärksten Werfern der anderen Verbände.
Dierk konnte sich lange Zeit auf einem überragenden zweiten Platz – hinter dem späteren Europameister aus Holland – Rob Scholten – in seiner Gruppe halten.
In der Endabrechnung landete Dierk dann mit 1.447,05 m auf dem 28. Platz.
Ein gutes Ergebnis wenn man bedenkt, dass der VSHB auch in dieser Disziplin klarer Außenseiter ist.
Gold in der Mannschaftswertung gewann Irland vor Holland und dem FKV und dem VSHB. Italien wurde fünter.

Unterverbandsfest in Witzwort

Am Sonntag den 12. Juni 2016 findet das Unterverbandsfest der Herren in Witzwort statt.

Ab 13:30 Uhr steht uns der Konkurrenzstand eine Stunde lang zur Verfügung.

Die A-Gruppe wirft ab 14:35 Uhr.

Die B-Gruppe wirfst ab 15:15 Uhr.

Treffen für alle Aktiven ist um 12:15 Uhr bei Jürgen.

Zusätzlich findet am Freitag den 10. Juni 2016 um 19:00 Uhr unser Feldkampf auf 15 Mann gegen den BV Heverbund statt.

Hierzu ist um 18:15 Uhr treffen auf dem Marktplatz in St. Peter.

Husumer-Nachrichten-Pokal-Boßeln

Beim diesjährigen Husumer Nachrichten-Pokalbosseln hatten wir mit Sven Grimsmann, Chris Dittelbach, Dennis Niehus, Paul Balsmeier und Nick Niehus die jüngste Mannschaft seit langen Jahren am Start. Die „Oldies“ Stefan Flor und Jürgen Niehus konnten das erste Mal als Reserve mitlaufen und sich auf die Betreuung und Anfeuerung der jungen Truppe konzentrieren. Um dieses tolle Turnier zu gewinnen , muss man schon mit seinen 5 Boßlern (je 2 Wurf) 65 bis 70 m im Schnitt werfen. Dies gelang diesmal dem BV K-Bund die deutlich und hoch verdient  mit 10:0 Punkten und + 293 m
den A-Pokal gewannen. Wir belegten als Titelverteidiger diesmal den 4. Platz mit 4:6 Punkten bei + 11m. Hier unsere Ergebnisse:

K-Bund                –               St.Peter              27 m
Koldenbüttel     –              St.Peter               20 m
Simonsberg       –              St.Peter               2,50 m
St.Peter               –              Garding               9,50 m
St.Peter               –              Tating                   51 m

IMG_0595

Vereinsmeisterschaft/Kameradschaftsabend 2016

Am Samstag 05. März führten wir am Böhler Deich unsere Vereinsmeisterschaft durch.

Es nahmen 20 Mann am Preis- und Konkurrenzboßeln teil. Vereinsmeister nach Punkten wurde Jürgen Niehus vor Swenn Martens und Dierk Krebs. Tagesbester wurde Dennis Niehus mit 213,5 m.
Aufgrund kurzfristiger krankheitsbedingter Absagen nahmen am Kameradschaftsabend abends um 19:00 Uhr  im Sportheim leider nur 30 Personen teil. In ruhiger und netter Atmosphäre nahmen wir ein schönes Essen zu uns. Danach folgte die Preisverteilung. Jeder der reingeworfen hatte, bekam einen Preis. Anschließend wurden unsere Vereinswirte Petra und Claus von Jürgen verabschiedet und bekamen ein kleines Präsent überreicht.  Den Hauptpreis unserer Tombola – ein Fahrrad – gewannen Peter und Erika Hansen. Jürgen Niehus wurde für 40 Jahre aktives Boßeln mit der goldenen Nadel des Unterverbandes Eiderstedt ausgezeichnet. Danach verbrachten wir noch ein paar harmonische Stunden im Sportheim.

Feldkampf BV K-Bund

Am 27.Februar kam es, bei herrlichem Wetter, zum letzten Feldkampf der Wintersaison  gegen den BV K-Bund bei uns am Böhler Deich. Wir hatten 20 Mann und mussten mal wieder einige Veränderungen in der Rolle vornehmen. Da Sven Grimsmann erst später zum Kampf kommen konnte warf Paul  Balsmeier zum ersten Mal als Nr. 1 . Und er machte es hervorragend. Auch Chris Dittelbach war extra für diesen Kampf aus Berlin angereist und schlug sich wacker an Nr. 2 gegen den z.Zt. besten Werfer auf Eiderstedt – Mike Plähn. Den Vorsprung den sich K-Bund dadurch anfangs erboßeln konnte, hatten wir ein paar Würfe später wieder aufgeholt und so entwickelte sich ein sehr spannender Feldkampf. Sehr gute Würfe aber auch mal der ein oder andere Pudel, wechselten sich bei beiden Mannschaften ab. Wir konnten in der Phase zwar immer die Führung behaupten, kamen aber nicht zu einem Schott.  Also mussten wir sehr konzentriert bis zum Ende durchboßeln. Dies gelang uns dann auch, und so konnten wir den Feldkampf mit einem Kiekut von 26 m gewinnen. Der Sieg wurde dann auch später ausgiebig im Sportheim gefeiert.

 

Jürgen

Sieg im Feldkampf gegen den BV Tating

Am Samstag 20.02.2016 trafen wir uns am Böhler Deich zum Feldkampf gegen den BV Tating mit 19 Mann. Trotz Regenmeldung war es den ganzen Kampf über trocken. Tating hatte noch am Deich zwei Absagen, so dass die Rolle mit Reserven aufgefüllt werden musste. Da auch bei uns einige Boßler fehlten, begann der Kampf auf Augenhöhe und war im 1. Durchgang ziemlich ausgeglichen. An Nr. 3 im 2 Durchgang musste Tating dann Reserve einsetzen und wir bekamen das 1. Schott. Kurz danach folgte ein weiteres Schott für uns. Wir boßelten dann sicher durch und gewannen mit 2 Schott und 13 m die goldene Boßel.

Jürgen Niehus

Feldkampf BV Oldenswort

Feldkampf BV Oldenswort

Am Samstag den 13.Februar mussten wir zum Feldkampf gegen den BV Oldenswort nach Kaltenhörn. Aus der Rolle der Vorwoche fehlten uns 7 Boßler. Daher konnten wir nur 18 Boßler stellen. Oldenswort hatte 28 Mann am Deich und konnte aus dem Vollen schöpfen. Trotzdem schlugen wir uns wacker und kamen anfangs, nur aufgrund eines Generalpudels über den  Deich, ins Hintertreffen. Ein Schott, das Oldenswort an Nr. 14 im 1. Durchgangs bekam, mussten sie anfangs des 2. Durchgangs wieder einsetzen. Da waren wir richtig gut und bis auf 12 m wieder an ihnen dran. Doch in der Mitte des 2. DG war Oldenswort an diesem Tag dann zu stark für uns und konnte wieder ein Schott einfahren. Wir verloren dann mit 1 Schott und 42 m.

Jürgen Niehus