24.02.2018 Feldkampf gegen den BV K-Bund

Am 24.02.2018 findet unser Feldkampf gegen den BV K-Bund am Böhler Deich statt.

Hierzu treffen wir uns um 13:00 Uhr am Deich.

Advertisements

BV St.Peter-Ording wehrt mit sensationeller Leistung goldene Boßel gegen BV Oldenswort ab.

Am Samstag 17. Februar boßelten wir am Deich von Kaltenhörn mit 22 Mann gegen den BV Oldenswort bei herrlichem Wetter.
Die Oldensworter hatten sich viel vorgenommen und kamen mit ca. 45 Mann, Frauen, Schlachtenbummler über den Deich, um die goldene Boßel gegen uns zu gewinnen.
Wir waren aber auch heiß auf den Kampf und legten los wie die Feuerwehr.

Von Nr. 1 an gingen wir in Führung, und gaben diese Führung,
dank einer hochkonzentrierten Leistung, bis zum Schluss nicht mehr ab.
Die Oldensworter schienen etwas übermotiviert, denn allzu oft landete ihre Boßel weit rechts oder links von der Fahne.
Wir dagegen boßelten uns fast in einen Rausch. So bekamen wir im 1. Durchgang an Nr. 11 das erste Schott und an Nr. 17 das Zweite. Da der Deich etwas unterhalb der Deichkrone noch gefroren war, versuchten beide Mannschaften dorthin zu zielen und den daraus resultierenden Trüll mitzunehmen. Dies gelang beiden Mannschaften auch ein paar mal.

Ein Schott musste wieder eingesetzt werden. Doch auch im 2. Durchgang boßelten wir sensationell gut und sicher, was auch die Stimmung hinter der Fahne hochkochen ließ. An Nr. 5 bekamen wir wieder ein zweites Schott und konnten den Vorsprung bis zum Schluss verteidigen. Am Ende gewannen wir mit 2 Schott und 30 m Kiekut.
Das war der beste Feldkampf unserer Mannschaft seit Jahren. Auf diese Leistung können wir alle stolz sein.
Danach ging es mit 20 Mann ab ins Sportheim, wo es reichlich zu essen und zu trinken gab. Jeder der später nach Hause ging wurde mit einem dreifachen „Lüch op“ verabschiedet.

Feldkampf gegen den BV Tating

Am Samstag 10. Februar boßelten wir bei starkem Frost am Böhler Deich gegen den BV Tating. Wir hatten diesmal 22 Boßler am Deich. Tating leider nur 15. Aber wir konnten einigen, dass bei uns einige Boßler auf einer Nummer warfen, und bei Tating die Reserve zweimal warf. Trotzdem war es ein schöner Feldkampf, bei dem jeder zweite Wurf durch den Trüll am hartgefrorenen Deich, über 100m weit war. Wir bekamen im 1. Durchgang ein Schott an Nummer 7. Dies musste aber wieder eingesetzt werden. Im 2. Durchgang bekamen wir wieder das Schott an Nummer 7 und ein weiteres an Nummer 10, so dass wir am Schluss mit 2 Schott und 110 m Kiekut gewannen.

Sieg im Feldkampf gegen den BV Tönning

Am Samstag den 03.Februar boßelten wir mit 19 Mann gegen den BV Tönning am Böhler Deich bei bestem Boßelwetter.
Im ersten Durchgang warfen beide Mannschaften sehr gut und konstant geradeaus. In der Mitte konnten wir uns einen Vorsprung erboßeln. Zum Schott reichte es aber noch nicht. Erst als die Nr. 3 von Tönning im 2. Durchgang einen Pudel warf, bekamen wir das Schott. Dieses konnten wir bis zum Schluss verteidigen, obwohl wir auch noch mal übern Zaun ins Vorland warfen. Am Ende gewannen wir mit 1 Schott und 20 m.

20.01.2018 Feldkampf gegen den BV Garding

Am Samstag 20. Januar boßelten wir gegen den BV Garding am Böhler Deich mit 19 Mann.
Leider hatten wir aufgrund von Krankheit und Verletzten nicht mehr Boßler an diesem Tag zur Verfügung. Garding konnte aus dem Vollen schöpfen und war dadurch sehr stark aufgestellt.
Von Nr. 1 an lag Garding während des ganzen Kampfes in Führung. Somit kam es auch folgerichtig an Nr. 9 im ersten Durchgang zu einem Schott für Garding. Danach entwickelte sich ein Kampf auf Augenhöhe, wobei das Schott aber nie ernsthaft in Gefahr geriet. Doch drei Nummern vor Schluss wurde es dann doch noch einmal spannend. Garding führte schon mit 1 Schott und 45 m. Dann ein nach links überzogener Wurf von Nr. 17, guter Wurf von Nr. 18 wieder in die Bahn. Nun forderte Dennis Niehus mit einem 80m Wurf noch einmal die die Gardinger Nummer Letzt heraus. Und dieser warf einen Generalpudel, so dass das Schott mit dem letzten Wurf des Tages doch noch raus musste. So gewann Garding letztendlich „nur“ mit 40 m Kiekut, aber trotzdem hochverdient.

 

Feldkampf gegen den BV „Achtung“ Wesselburen

Am Samstag 13. Januar bosselten wir bei trockener aber kalter Witterung am Böhler Deich gegen Wesselburen.

Bedingt durch ein paar Absagen kamen wir nur auf 20 Mann. Wesselburen war vorn sehr stark aufgestellt, und so war es keine Überraschung, dass wir trotz guter Würfe zu Beginn des Kampfes ca. 35 m hinten lagen.

Mitte des ersten Durchgangs kamen wir dann immer dichter ran. Doch als wir dann durch einen leichten Pudel unseres Gegners hätten in Führung gehen können, warf unsere Nr.12 einen Generalpudel, fast rechtwinklig knapp über die Deichkrone. Nichts war es mit der Führung. Zum Ende der 1. Durchgangs und zu Beginn des 2. Durchgangs sah man dann hervorragende Würfe von beiden Mannschaften.

Doch wir bosselten immer hinterher und Wesselburen lag immer kurz vor dem Schott. Dieses bekamen sie dann auch kurz vor Schluß. Somit verloren wir mit 1 Schott und 20 m.
Trotzdem eine gute Leistung von uns.

06.01.2018 Anboßeln am Böhler Deich

Am 06. Januar hatten sich zu 14:00 Uhr 20 Boßler zum Anboßeln am Böhler Deich eingefunden. Wir wählten 3 Mannschaften und haben 2 Stunden lang gut geboßelt. Anschließend ging es ins Sportheim zum Essen mit anschließender Generalversammlung. Alle Tagesordnungspunkte wurden zügig
abgearbeitet. Es gab keine Veränderungen im Vorstand. Alle zu wählenden Personen – 1. Vorsitzender Jürgen Niehus – 1. Jugendwart Sven Grimsmann – 2. Kassierer Torben Gloe – 2. Schriftführer Peter Wiese – wurden einstimmig wiedergewählt. Die Versammlung endete gegen 18:00 Uhr mit einem kräftigen „Lüch op“

Unterverbandsfest Eiderstedt vom 21.05.2017

Am Sonntag, den 21.Mai, fand das diesjährige Unterverbandsfest Eiderstedter Boßler in St.Peter-Ording am Böhler Deich statt.

Wir sind als Ausrichter m. E. gut organisiert und gut vorbereitet in die Veranstaltung gegangen. Trotzdem ist man im Vorfeld sehr angespannt. Aber nachdem alle 28 Boßler und Helfer pünktlich am Deich erschienen waren, nahm die Veranstaltung einen sehr guten Verlauf. Von der Standbesetzung bis zur Auswertung hat alles reibungslos geklappt.

Vielen Dank an alle!!

Um die Bewirtung kümmerten sich Beate und Peter mit ihren Helfern. Auch hierfür herzlichen Dank.
Geboßelt haben wir dann auch noch. Und zwar gar nicht so schlecht. Wir starteten als erste Gruppe um 09:30 Uhr auf dem A-Stand. Leider hatten wir hier 4 Fehlwürfe, was am Ende 941 m und immerhin noch Platz 3 bedeutete. Den A-Pokal gewann der BV Koldenbüttel mit 1124,5 m ohne Fehlwurf.
In der B-Gruppe konnten wir aber mit 923,5 m bei 1 FW den Pokal, wie auch im letzten Jahr, gewinnen.
In der B-Gruppe warfen Tobias Thomsen, Stefan Ebsen, Jürgen Wansiedler, Stefan Flor, Thade Lorenzen und Swenn Martens.
Unterverbandsmeister wurde Mike Plähn vom BV K-Bund mit 246 m, vor Chris Dittelbach mit 239 m und Dennis Niehus mit 228,5 m.
Außerdem wurde Chris Dittelbach noch Tagesbester mit 247 m und Noah Grimsmann mit 193 m Jugendmeister (15-16 Jahre).
Nick Niehus wurde Erster in seiner Altersklasse beim Konkurrenzboßel (17-18 Jahre) mit 210,5 m genauso wie Sven Grimsmann mit 188 m (40-49 Jahre).
Jürgen und Stefan wurden 2. Und 3. In der Seniorenwertung.
Der Kommers fand pünktlich um 16:30 Uhr, aufgrund des schönen Wetters, vorm Zelt am Böhler Deich statt. Um 18:30 Uhr beendeten wir die Veranstaltung mit einem dreifach

kräftigen „Lüch op“
Um 20:00 Uhr war alles abgebaut und sauber. Alles in allem eine gelungene Veranstaltung.

 

Husumer Nachrichten-Pokal Boßeln

Zum diesjährigen Husumer Nachrichten-Pokal Boßeln fanden wir uns am 01. Mai gegen 09:30 Uhr in Simonsberg am Deich ein.
Pünktlich um 10:00 Uhr begann unser Wettkampf in der A-Gruppe mit dem ersten Kampf gegen den BV -Bund. Der BV K-Bund und wir gehören bei diesem Turnier mit zu den Favoriten. Aber diesmal merkte man von Anfang an, dass beide Mannschaften nicht ihren besten Tag hatten. Wir konnten zwar gegen den BV K-Bund gewinnen und gewannen auch die beiden nächsten Kämpfe gegen Koldenbüttel und Rödemis, aber gegen Garding und Simonsberg verloren wir dann aufgrund unserer Unsicherheit an diesem Tag.

Mit 6:4 Punkten belegten wir letztendlich den 3. Platz.
Gewinner des A-Pokals wurde verdient der BV Garding mit 8:2 Punkten vor dem BV Simonsberg mit ebenfalls 8:2 Punkten. Koldenbüttel wurde Letzter in der A-Gruppe und steigt somit ab in die B-Gruppe.