Feldkampf gegen den BV Oldenswort am 16.02.2019

Am 16.02.2019 treffen wir uns zu unserem Feldkampf gegen den BV Oldenswort um 12:50 Uhr in St. Peter am Deich.

PS: Jeder, der noch nicht dazu gekommen ist, einen Trainingsanzug bei Sport2000 anzuprobieren, kann dies noch bis zum 15.02.2019 tun.

Advertisements

Gold beim Sieg gegen den BV Tönning

Am Samstag den 02. Februar boßelten wir gegen den BV Tönning mit 22 Mann kurz vor Olversum über Land.

Anfangs fanden wir nicht die richtige Linie und boßelten so den ganzen ersten Durchgang hinterher.

Tönning hatte ein Schott, welches aber noch im ersten Durchgang wieder eingesetzt werden musste. Ende des ersten und Anfang des zweiten Durchgangs fanden wir dann eine bessere Linie, und konnten uns von dort an, durch starke Würfe, von Tönning absetzten, was uns an Nr. 5, Nr. 9 und Nr. 12 zügig 3 Schott einbrachte. Tönning warf in dieser Phase nicht schlecht, hatte aber auch kein Glück mehr mit dem Trüll.
Diesen Vorsprung konnten wir bis zum Schluss halten und gewannen somit auch gegen Tönning die goldene Boßel mit 3 Schott und 3 m.

PS: Jeder, der noch nicht dazu gekommen ist, einen Trainingsanzug bei Sport2000 anzuprobieren, kann dies noch bis zum 15.02.2019 tun.

GOLD im Feldkampf gegen den BV Tating

Am Samstag 26.Januar boßelten wir gegen den BV Tating am Böhler Deich mit 19 Mann. Während des ganzen Kampfes regnete es leicht, aber man konnte auf dem noch gefrorenen Untergrund trotzdem sehr gut boßeln.

Paul Balsmeier an Nr. 1, Nick Niehus an Nr. 2 und Max Grimsmann Nr. 3 konnten sich mit gewaltigem Flüch gut gegen die ersten Würfe der Tatinger, die diese etwas flacher auf Trümmel setzten, behaupten, und sogar einen Vorsprung rausboßeln. An Nr. 5 dann das 1. Schott für uns und, nach einem Superwurf von Nr. 6 Domenik Lex, gleich das 2. Schott für unsere Nr. 7. Danach wurde der Kampf ausgeglichener. Wir bekamen noch zwei weitere Schott, die aber auch wieder eingesetzt werden mussten. Am Ende gewannen wir nach guter Leistung mit 2 Schott und 40 m auch von Tating eine goldene Boßel.

Feldkampf gegen den BV Heverbund

Am Samstag den 19. Januar boßelten wir am Böhler Deich, bei herrlichem Wetter und Windstille, gegen den BV Heverbund. Hierbei ging es um Gold für uns.

Leider hatten wir 10 Ausfälle bzw. Absagen, so dass wir nur 19 Mann aufbieten konnten. Zu Beginn des Kampfes konnte man sehr gute Leistungen sehen, aber an Nr. 6 folgte der erste Generalpudel.

Die Schwankungen in der Konstanz der Boßler auf beiden Seiten blieben über die gesamte Dauer des Kampfes bestehen.

Insgesamt kamen beide Mannschaften auf ungefähr 8 Generalpudel.

Letztendlich konnten wir dann mit 1 Schott und 60 m die goldene Boßel gewinnen.

Man merkte unseren Boßlern, in diesem ersten Feldkampf der Saison, die fehlende Übung an.

Erbsensuppenboßeln 2019

Am Samstag 12. Januar trafen wir uns am Böhler Deich zum Anboßeln. Leider waren nur 14 Boßler zum Üben erschienen.
Diejenigen, die da waren, zeigten aber trotzdem eine gute Frühform.
Auch bei der anschließenden Generalversammlung, konnte ich leider nur 21 Mitglieder begrüßen, was insofern auch sehr traurig war,
da es doch von 2018 sehr viel positives zu berichten gab.
Bei den anschließenden Wahlen wurden Stefan Flor als 2. Vorsitzender und Wolfgang Rohde als 1. Schriftführer wiedergewählt. Dennis Niehus löst Hans Halket Kraus nach 20 Jahren als 1. Kassierer ab.
Halli konnte, aufgrund von Krankheit, leider nicht anwesend sein. Obwohl Heiko Prieg als 2. Jugendwart nicht mehr zur Wahl stehen möchte, bleibt er noch für ein weiteres Jahr im Amt, da sich noch kein neuer Jugendwart gefunden hat.
Unter Punkt „Verschiedenes“ wurde von Stefan Flor ein neuer Trainingsanzug vorgestellt.
Swenn Martens regte an, das Schulboßeln wieder zu aktivieren, um mehr Jugendliche ans Boßeln heranzuführen.

A-Pokal-Sieg beim UV-Fest 2018 beim BV Eiderbund

Beim diesjährigen Unterverbandsfest in Welt beim BV Eiderbund konnten wir mit 1009 m bei 3 Fehlwürfen zum 14. Mal den A-Pokal gewinnen.

Nachdem der Gastgeber – BV Eiderbund – um 09:00 Uhr pünktlich als erste Mannschaft an den Start ging, waren wir um 09:30 Uhr dran.
Gut vorbereitet und mit der best möglichem Mannschaft gingen wir, wie immer in den letzten Jahren, als Mitfavorit an den Start. Aber auch der sicherste Boßler schwächelt mal. So warf Paul Balsmeier nach zwei sehr guten Würfen über 60 Meter, gleich als erster Werfer, seinen dritten Wurf aus der Bahn.
Dies passierte dann auch unserem letzten Werfer Sven Grimsman, der ebenfalls nach 59 m und 60 m den dritten Wurf aus der Bahn warf.
Dazu kam noch ein Fehlwurf von Christian De Pizzol, der sich kurzfristig, durch gute Leitungen auf dem Konkurrenzstand, einen Platz in der A-Gruppe sicherte. Nun hatten wir 1009 m. Dies war eigentlich keine Siegesweite. Aber durch gute Serien von Dennis Niehus (228 m), Chris Dittelbach (218 m) und Max Grimsmann (189,5 m), waren wir bis zum Schluss noch vorn dabei. Da die Mitfavoriten BV Garding (1002 m bei 2 FW) und BV K-Bund als letzte Gruppe mit 986 m und 3 FW aber auch nicht die nötige Sicherheit an den Tag legten, konnten wir zum 14. Mal in unserer Vereinsgeschichte den A-Pokal gewinnen.

In der B-Gruppe lief es, nach zwei Titeln in den letzten beiden Jahren, dieses Mal weniger gut. Nachdem wir die letzten beiden Jahre auch den B-Pokal gewonnen hatten, kamen wir dieses Jahr mit 679 m bei 5 FW nur auf den 3. Platz.
Hier gewann der BV Witzwort mit 806 m vor dem BV K-Bund mit 728 m.

Als besonderes Highlight konnten wir Fred „Düne“ Lützen an diesem Tag als ältesten Boßler der Veranstaltung verzeichnen. Fred warf in der Altersgruppe 80-89, nach einer guten Konkurrenzserie, leider seinen ersten Wurf beim Preißboßeln raus. Trotzdem sorgte er mit seinem Einsatz für Begeisterung bei seiner Mannschaft.

Hier noch die Einzelplatzierungen:

Unterverbandsmeister 2018 Mike Plähn BV K-Bund 242 m
2. Jan Johannsen BV Koldenbüttel 237 m
3. Dennis Niehus BV St.Peter-Ording 228 m

Jugendpokalsieger Max Grimsmann BV St.Peter-Ording 189,5 m

Seniorenpokal (Ü50) Jürgen Niehus 172,5 m